Weidenschiff im 21. Jahrhundert

bereits begonnen in Kassel und Hann. Münden

Was steckt dahinter? Im letzten Jahr kamen wir in Kontakt mit Andrzej Dzierzbicki. Er lebt in Kassel und ist Vernetzungskünstler. Sein aktuelles Vorhaben ist ein „Weidenhain Europa“. Unter anderem sollen in Europa an verschiedenen Orten Weidenschiffe gebaut und den örtlichen Fluss hinunter gesendet werden. Damit verbinden sich ökologische Gedanken und die Idee nach dem Wachsen eines Miteinanders.

Die Idee hat uns nicht losgelassen. Und auch, wenn wir nicht wissen, wie das am Ende genau aussieht:
Wir wollen mit möglichst vielen Mündenern ein Weidenschiff entstehen lassen.

Yachtclubgelände als "Werft"

Der Mündener Yacht-Club hat sein Gelände als „Werft“ zur Verfügung gestellt, wir haben Weidenruten aus einem „Mutterschiff“ geschnitten, das in Kassel entstanden war, und das Grünflächenamt hat tatkräftig unterstützt. Jetzt kann es losgehen.

Jeder kann mitmachen.

Jede/r kann mitbauen – es ist denkbar einfach: Aus Weidenruten wird ein Ring geflochten, der dann eingeflochten wird Das Schiff wird langsam Gestalt annehmen. In drei Wochen kann man selbst zu Hause oder am Yachtclub Weidenringe erstellen und sie vor Ort ablegen. Es können sich auch Gruppen anmelden – Studierende aus Kassel kommen dann und begleiten das Projekt. Ansprechpartner ist Andrzej Dzierzbicki, E-Mail: info@woda21.eu, Tel.:0159-030 43 841.

Für den 12. April ist der „Stapellauf“ geplant.

Der Projektstart erfolgte am 22.3.18 zum Weltwassertag

 

 

Meldung bei Kassel live

http://www.kassel-live.de/2018/03/23/kunst-auf-dem-campus-2/

Meldung bei der HNA

https://www.hna.de/lokales/hann-muenden/hann-muenden-ort60343/schiffbau-fuer-umwelt-9393375.html

.. und bei Vimeo

https://vimeo.com/andrzejdzierzbicki